ephemeroL wurden 2003 in Frankfurt von Maxim Engl (Gitarre, Loops), Roger Eckhardt (Bass, Electronics) und Peter Prochir (Drums, Electronics) gegründet, um Minimalismus und laute Gitarren zu verbinden. Mittlerweile schwere und langsame Instrumentalmusik zwischen Drone, Noise-, Postrock, Doom-, Postmetal und Experimental Rock. Beeinflusst von SLINT, GORE, MELVINS und frühen MOGWAI. 

ephemeroL: 2011   

(eL05) Album/CD 3/2011 

5 tracks 62:51


01 H Remains  16:57

02 Bad Eastern  9:18

03 aedi sregor  12:04

04 Zero Hole  15:24

05 The Crunch  9:12


"Striktly instrumental. Melvins, heavy, drone, aber auch sphärische parts. Produziert von Randall Dunn und Mell Dettmer. Wucht!" (ms)




ephemeroL: plenK!   

(eL04) Album/CD 6/2009 

6 tracks 62:03


01 i aM a breakinG windoW panE

02 embryO dreamS oF

03 nO bodY, onlY oscillatinG partS

04 removaL

05 asleeP

06 proG kinG iS cominG homE


"guitars and organs recorded by

maxim engl, august - october 2008

mixed and designed by ike anger,

december 2008 - march 2009

plenK! is dedicated to florian fricke." (me)




ephemeroL: live im bett

(eL03) Album/CD, 10/2006 

(Rec. 11.04.2006) 

1 track  45:54


m.e. - guitar treatments, chair 1

p.p. - electronics, perc., chair 2

r.e. - electronics, bass, perc., chair 3


„Musik von ganz weit weg. ephemeroL starten mit einem Stück aus ihrem Programm, um sich dann völlig von jeglicher Struktur zu verabschieden. Experimentelle Elektronik; Sampler und Effekte dominieren. Für Freunde der Avantgarde wie etwa Black Dice oder auch der freien Platten von Jim O’ Rourke.“ 




ephemeroL: lp 

(eL02) Album/CD, 16.2.2006

6 tracks, 66:45


01 Prototype Ears 5:33

02 Nine Days Rain 8:09

03 Melatonin 12:41

04 Zero Hole 13:37

05 Tidal Waves 7:27

06 Ephemerol 19:12  (66:45)


"Mit über 60 Minuten Spielzeit ein richtiger Longplayer, der wesentlich wuchtiger und lauter ausfällt als die Ep. Sechs Stücke, in denen sich Minimalismus, Freispiel und Gitarrenlärm die Hand reichen. Vielleicht das zugänglichste Werk." (me)




ephemeroL: ep  (2005)

(eL01) Album/CD, 24.10.2005

6 tracks, 29:07


01  ex-  5:24

02  snf  4:05

03  carpet head  2:43

04  fluorescences  2:42

05  presence  4:24

06  toilet delta  9:36


"Im Kontrast zur Livepräsenz ist das Erstlingswerk recht ruhig ausgefallen. Zwei experimentellere Stücke umrahmen postrockiges, ambientartiges Material, „Presence“ aber kracht." (me)